Zum 23.08.2023 ist die NWC Services GmbH zur CANCOM GmbH geworden. Besuchen Sie uns gerne auf www.cancom.de
Toggle Bar

BLOG

BLOGGING CONSULTANTS

NWC Services Blog

Blogs von Consultants der NWC Services GmbH

Arbeiten mit dem SCCM Content Library Explorer

Wie bereits in meinem Blog Artikel zur SCCM Content Library beschrieben, hat sich das Content Management seit SCCM 2012 grundlegend geändert. Da es aufgrund dieser Änderungen relativ schwierig ist die einzelnen Ordner der Content Library zu durchsuchen und die darin befindlichen Dateien herauszufinden wurde als Teil des ConfigMgr Toolkits (https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=50012) ein kleines aber extrem hilfreiches Tool von Microsoft veröffentlicht um die Content Library einfach durchsuchen zu können.

In diesem aufbauenden Artikel möchte ich nun auf den Content Library Explorer und einige seiner Funktionen etwas näher eingehen.

Nach Download und Installation des ConfigMgr Toolkits starten wir den Content Library Explorer, der nun unter folgendem Pfad zu finden ist:

b2ap3_thumbnail_CLE_1.png

Im folgenden Fenster muss der FQDN eines beliebigen SCCM Distribution Points angegeben werden um sich auf diesen zu verbinden. Zu beachten ist hierbei, dass der verwendete Account natürlich administrative Rechte auf dem Ziel Distribution Point benötigt um die SCCM Content Library auslesen zu können.

b2ap3_thumbnail_CLE_2.png

Nach dem Verbinden ist auf der linken Seite zunächst eine Übersicht der auf dem Distribution Point befindlichen Pakete zu sehen. Wie auch vom Windows File Explorer gewohnt, kann nun der Inhalt der einzelnen Pakete erweitert und eingesehen werden. Die Dateien aus der Ordnerstruktur werden dann auf der rechten Seite dargestellt wie in folgendem Beispiel zu sehen ist.

b2ap3_thumbnail_CLE_3.png

Neben der reinen Ansicht der einzelnen Pakete und derer Dateien können auch diverse administrative Tasks durchgeführt werden. Zum einen können bereits verteilte Pakete zur erneuten Distribution angestoßen, sowie fehlerhafte Pakete auf mögliche Probleme untersucht und diese ggf. behoben werden. Um diese nun zu überprüfen kann die bereits angesprochene Validierung durchgeführt werden. Sollte es auf dem Distribution Point fehlerhafte Pakete geben, so werden diese im Content Library Explorer mit dem Zusatz "INVALID" dargestellt.

b2ap3_thumbnail_CLE_4.png 

Bei Bedarf können einzelne Dateien auch direkt über das Tool aus der Content Library extrahiert und gespeichert werden. Hierfür wird die gewünschte Datei zunächst markiert und anschließend per "Copy" an der Stelle der Wahl abgelegt.

b2ap3_thumbnail_CLE_5.png

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

AD Security Gruppen als Mitgliedschaftsregel in SC...
Depotbereinigung anhand der Job-Definition aktivie...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Dienstag, 05. März 2024

Sicherheitscode (Captcha)